BannerbildBannerbild
 

Traditionsveranstaltungen

Spendenübergabe Frauenhaus

November 2022

 

LandFrauenverein Pattensen und Umgebung spendet an das
Frauenhaus Harburg

Wie jedes Jahr hatten die fleißigen Frauen des LandFrauenvereins Pattensen und
Umgebung mit ihren Torten- und Kuchenspenden dafür gesorgt, dass die Gäste im
Festzelt auf dem Herbstmarkt in Pattensen gut versorgt werden konnten.
Und wie jedes Jahr spendete der LandFrauenverein einen großen Teil des Erlöses für
soziale Zwecke.
So ging dieses Mal eine Spende von 500 € an den Kreisverband Harburg-Land der
Arbeiterwohlfahrt mit der Zweckbestimmung „Kleidung und Schuhe für die Kinder im
Frauenhaus“.
Bei der symbolischen Übergabe der Spende in der AWO- Geschäftsstelle in Winsen freute
sich Elisabeth Meinhold-Engbers (AWO stellv. Geschäftsführerin), dass mit Beginn der
kalten Jahreszeit die Kinder im Frauenhaus bei Bedarf mit warmer Kleidung und Schuhen
ausgestattet werden können.
Die drei Vertreterinnen des Vorstands des LandFrauenvereins erfragten bei dieser
Gelegenheit Informationen zu den verschiedenen Hilfeangeboten bei Gewalt gegen
Frauen und Kinder.
Außerdem erhielten sie Einblick in die Situation der Frauen und Kinder vor Ort. So kämen
manche Kinder nach Auskunft der AWO nur mit dem allernötigsten an Kleidung dort an.
Einige der Kinder gehen schon zur Schule und würden gerne mit dem Fahrrad zur Schule
fahren, berichtete Elisabeth Meinhold-Engbers. Die AWO würde sich deshalb auch über
Sachspenden gebrauchter Fahrräder für Kinder im Grundschulalter freuen.
Diese Bitte um Unterstützung geben die LandFrauen hiermit gerne weiter.
Der LandFrauenverein Pattensen wird die Thematik „Gewalt an Mädchen und Frauen“ in
seine Programmplanung aufnehmen und in 2023 im Rahmen eines Vortrags vertiefen.

 

Bericht: Vera Bergmann

Erntedankfeier 2022

„Auch den zweiten, dritten und vierten Blick wagen“

Erntedankfeier der Pattenser LandFrauen u. U. im Jahr 2022

 

Der Pattenser LandFrauenverein feierte Erntedank in diesem Jahr in der St. Gertrud-Kirche in Pattensen. Der Gottesdienst wurde von Pastorin Mundt und den LandFrauen gestaltet. Die Kirche hatten sie bereits zum Erntedankfest der Kirchengemeinde mit Gaben aus Feld und Flur festlich geschmückt. Peter Schneemann begleitete die LandFrauen mit Gitarre und Gesang.

 

Im Mittelpunkt des Gottesdienstes stand die Biene. Dieses kleine Insekt -Symbol der LandFrauen - sorgt mit seiner Bestäubungsleistung für ein Drittel der bei uns verzehrten Lebensmittel. Hieran knüpfte Pastorin Mundt mit dem Predigttext an. Auf die Biene als kleines Insekt sollte man achten, gibt sie doch „die allersüßeste Frucht“ wie es im Bibeltext bei Sirach heißt. Nicht nur alles im Husch-Husch-Modus, also auf auf den ersten Blick beurteilen, sondern den zweiten, dritten und vierten Blick wagen. Dies gilt nicht nur in Bezug auf die Insekten, sondern auch für uns Menschen. Diese zentrale Aussage der Predigt regte die LandFrauen zum Nachdenken an. 

 

Nach den von den LandFrauen gesprochenen Fürbitten und dem Vaterunser verabschiedete Pastorin Mundt die Besucherinnen mit dem Segen. Am Kirchenausgang erhielt jede Frau ein kleines Honiggläschen.


 

Die Bildunterschrift:

Pastorin Ann Kristin Mundt mit LandFrau Gudrun Spöring

 

Text: Gudrun Spöring

Ehrung Christa Vick
Verabschiedung Dorothe Putensen
Alte und neue Vorstandsmitglieder

Jahreshauptversammlung 2022 der Pattenser LandFrauen und Umgebung

 

Ihre diesjährige Jahreshauptversammlung veranstalteten die Pattenser LandFrauen im Juni 2022 im Dörpshus in Bahlburg. Neben den allgemeinen Regularien wurden Berichte vorgetragen und ein Jahresrückblick sowie eine Vorschau auf das laufende Jahr gehalten.

Im Mittelpunkt der Versammlung standen zahlreiche Ehrungen sowie mehrere Verabschiedungen. Für ihre 60jährige Mitgliedschaft wurde Christa Vick geehrt. Hinzu kamen diverse Ehrungen für 50jährige, 40jährige und 25jährige Vereinsmitgliedschaften.

Besonders gewürdigt wurden auch die beiden ausscheidenden Ortsvertreterinnen Simone Maack aus Bahlburg und Ingrid Buchfink aus Scharmbeck, die ihr Ehrenamt über viele Jahre hinweg mit viel Engagement ausgeübt haben. Beide LandFrauen wurden von Britta Meyn aus dem Kreisvorstand mit einer Urkunde des Niedersächsischen LandFrauenVerbands geehrt.

Nachdem Britta Meyn die Bedeutung des Ehrenamts als Stützpfeiler der Demokratie unterstrichen hatte, würdigte Sie anschließend zunächst die aus dem Teamvorstand ausscheidende Elke Schlender, die 2005 mit der Arbeit im Vorstand als stellvertretende Kassenwartin begann und sich besonders mit kreativen Ideen einbrachte. Danach folgte die Würdigung der stets einwandfreien Arbeit von Dorothe Putensen als Kassenwartin, die sich ebenfalls entschlossen hat, ihr Ehrenamt zur Verfügung zu stellen. Bereits seit 2007 füllte sie dieses Amt mit viel Hingabe und nach besten Wissen und Gewissen aus. Beiden LandFrauen überreichte Britta Meyn eine Urkunde und die „Biene mit dem grünen Stein“.

Selbstverständlich bedankte sich auch der verbleibende Teamvorstand mit einem selbstgedichteten Ständchen, Geschenken und Anekdoten aus den letzten Jahren bei Elke Schlender und Dorothe Putensen.

Im Zuge der turnusgemäßen Vorstandswahlen konnte der LandFrauenVerein Britta Wörmer und Katrin Lorenzen als neue Vorstandmitglieder begrüßen. Alle anderen zur Wiederwahl stehenden Vorstandfrauen wurden in ihren Ämtern bestätigt.

 

Ehrungen
Verabschiedung Elke Schlender und Dorothe Putensen
Neugewählter Vorstand 2022
LandFrauen Frühstück
LandFrauen Frühstück
LandFrauen Frühstück

Traditionelles LandFrauen-Frühstück mit echtem Frauen-Thema

Rund 140 LandFrauen des LandFrauenvereins Pattensen und Umgebung kamen kürzlich im Saal vom Gasthof Vossbur in Tangendorf zusammen, um wie in jedem Januar ein reichhaltiges Frühstücksbüfett zu genießen. Anschließend ging es im Vortrag von Beatrice Kietzmann um das brisante Thema „Hilfe mein Hüfthalter bringt mich um!“ Die Dessousexpertin aus Buxtehude, die dort ein WäscheFachgeschäft führt, berichtete von den Anfängen des Büstenhalters, kurz BH, die bis ins 15. Jahrhundert zurückreichen. Kietzmann zeigte den Werdegang des BHs auf und präsentierte den LandFrauen, anhand von zwei Models, welche BHs und Materialien heute „up to date“ sind. Während die zwei Models, die keineswegs Kleidergröße 38 oder 40 trugen, die Neuheiten, die es auf dem Wäschemarkt gibt, gekonnt vorführten, erklärte uns Kietzmann über die gesundheitlichen Probleme eines schlechtsitzenden BHs.

 

Denn Untersuchungen haben ergeben, dass 80 Prozent der Frauen die falsche BH-Größe tragen. Nacken-, Kopf- und Rückenschmerzen sind häufig die Folge. Die LandFrauen genossen die Modenschau und haben neues Wissen rund um das kleine Kleidungstück mitgenommen. Zum Schluss gab die Dessousexpertin den LandFrauen noch einen Rat mit auf den Weg: „Achten sie auf sich und nehmen sie sich wichtig!“ Damit unterstrich sie, die Wichtigkeit dieses weiblichen Körperteils. Und ergänzte noch mit dem schönen Spruch von einer Postkarte: „Eine gute Freundin ist wie ein BH! Sie unterstüzt dich, lässt dich nicht hängen und ist immer nah an deinem Herzen!“

Herbstmarkt
Herbstmarkt
Herbstmarkt

Herbstmarkt


Seit ein paar Jahren nutzen die Pattenser LandFrauen für die Vorbereitung des Kaffee- und Kuchenverkaufes am Herbstmarkt die Küche der Lebenshilfe in der Alten Pattenser Schule. Nun haben sie sich mit einer Spende aus dem Erlös ihres Verkaufes dafür erkenntlich gezeigt. Die Mitarbeiter und Eltern des Lebenshilfekindergartens hatten für die Übergabe eine kleine Feierstunde für die LandFrauen mit einer Kuchentafel gestaltet. Von dem Geld hat der Kindergarten ein Erzähltheater und eine Staffelei angeschafft. Das Theater wurde mit der Geschichte von Tilde Michels: „Es klopft bei Wanja in der Nacht“, eingeweiht. Die angenehme Zusammenarbeit zwischen den LandFrauen und dem Lebenshilfekindergarten war an diesem Nachmittag einmal mehr zu spüren.

Spende an Winsener Tafel 2021
Weihnachstfeier

Pattenser LandFrauen unterstützen Winsener Tafel nach der Erntedankfeier 2021

 

Am 6. Oktober 2021 kamen rund 50 Mitglieder des LandFrauenvereins Pattensen und Umgebung in der St. Gertrud-Kirche zusammen, um gemeinsam Erntedank zu feiern. Schwerpunkt des Gottesdienstes war der sorgsame Umgang mit Lebensmitteln. Elke Schlender und Gudrun Spöring übergaben die Kollekte des Gottesdienstes in Höhe von fast 270 Euro wenige Tage später an Herr Sasse, Vorstand der Winsener Tafel.

 

 

Stimmungsvolle Weihnachtsfeier 2019 mit 24 Türchen

Auch in diesem Jahr stimmten sich die LandFrauen auf die Weihnachtszeit im Gasthaus Große in Wulfsen ein. Im festlich geschmückten Saal fanden sich 132 LandFrauen zur Kaffeetafel ein. Zur Einstimmung wurde der Weihnachtsbrief vom Niedersächsischen LandFrauenVerband vorgelesen. Natürlich durfte das Singen von Weihnachtsliedern nicht fehlen, bevor Annemarie Strüber aus Adelheidsdorf die LandFrauen mit auf die Reise durch ihren Adventskalender nahm. Strüber berichtete von der Geschichte des Adventskalenders und über die Entstehung ihres eigenen Kalenders, den sie jahrelang „online“ zum Besten gab und mit dem Putzen von 24 Fenstern seinen Ursprung fand. Sie führte die LandFrauen mit ihrem heiter-besinnlichen Vortrag in 24 Schritten durch die Adventszeit und begeisterte mit Gedichten, Sinnsprüchen sowie Kurzgeschichten über selbst erlebte Begebenheiten. Nachdenklich machte die LandFrauen die Geschichte vom Auszug der ausländischen Lebensmittel und anderer Produkte in der Weihnachtszeit, nachdem in einer wundersamen Nacht einige Menschen „Ausländer raus“ gefordert hatten. Aber auch die heiteren Aspekte der Weihnachtszeit kamen nicht zu kurz: Besonders der Bericht über die Aufgaben der Weihnachtsfrau, über deren Arbeit im Gegensatz zu ihrem Mann, dem Weihnachtsmann, so gut wie gar nicht berichtet wird, sorgte für zustimmendes Schmunzeln. Zum Abschluss der Feier erhielten die LandFrauen ein kleines liebevoll in Pappröllchen verpacktes Geschenk, das ganz sicher für ein kleines Licht in der dunklen Jahreszeit sorgen wird.