BannerbildBannerbild
 

Traditionsveranstaltungen

LandFrauen Frühstück
LandFrauen Frühstück
LandFrauen Frühstück

Traditionelles LandFrauen-Frühstück mit echtem Frauen-Thema

Rund 140 LandFrauen des LandFrauenvereins Pattensen und Umgebung kamen kürzlich im Saal vom Gasthof Vossbur in Tangendorf zusammen, um wie in jedem Januar ein reichhaltiges Frühstücksbüfett zu genießen. Anschließend ging es im Vortrag von Beatrice Kietzmann um das brisante Thema „Hilfe mein Hüfthalter bringt mich um!“ Die Dessousexpertin aus Buxtehude, die dort ein WäscheFachgeschäft führt, berichtete von den Anfängen des Büstenhalters, kurz BH, die bis ins 15. Jahrhundert zurückreichen. Kietzmann zeigte den Werdegang des BHs auf und präsentierte den LandFrauen, anhand von zwei Models, welche BHs und Materialien heute „up to date“ sind. Während die zwei Models, die keineswegs Kleidergröße 38 oder 40 trugen, die Neuheiten, die es auf dem Wäschemarkt gibt, gekonnt vorführten, erklärte uns Kietzmann über die gesundheitlichen Probleme eines schlechtsitzenden BHs.

 

Denn Untersuchungen haben ergeben, dass 80 Prozent der Frauen die falsche BH-Größe tragen. Nacken-, Kopf- und Rückenschmerzen sind häufig die Folge. Die LandFrauen genossen die Modenschau und haben neues Wissen rund um das kleine Kleidungstück mitgenommen. Zum Schluss gab die Dessousexpertin den LandFrauen noch einen Rat mit auf den Weg: „Achten sie auf sich und nehmen sie sich wichtig!“ Damit unterstrich sie, die Wichtigkeit dieses weiblichen Körperteils. Und ergänzte noch mit dem schönen Spruch von einer Postkarte: „Eine gute Freundin ist wie ein BH! Sie unterstüzt dich, lässt dich nicht hängen und ist immer nah an deinem Herzen!“

Herbstmarkt
Herbstmarkt
Herbstmarkt

Herbstmarkt


Seit ein paar Jahren nutzen die Pattenser LandFrauen für die Vorbereitung des Kaffee- und Kuchenverkaufes am Herbstmarkt die Küche der Lebenshilfe in der Alten Pattenser Schule. Nun haben sie sich mit einer Spende aus dem Erlös ihres Verkaufes dafür erkenntlich gezeigt. Die Mitarbeiter und Eltern des Lebenshilfekindergartens hatten für die Übergabe eine kleine Feierstunde für die LandFrauen mit einer Kuchentafel gestaltet. Von dem Geld hat der Kindergarten ein Erzähltheater und eine Staffelei angeschafft. Das Theater wurde mit der Geschichte von Tilde Michels: „Es klopft bei Wanja in der Nacht“, eingeweiht. Die angenehme Zusammenarbeit zwischen den LandFrauen und dem Lebenshilfekindergarten war an diesem Nachmittag einmal mehr zu spüren.

Erntedankfeier
Weihnachstfeier

Erntedankfeier der Pattenser LandFrauen 2021

Am 6. Oktober kamen rund 50 Mitglieder des LandFrauenvereins Pattensen und Umgebung in der St. Gertrud-Kirche zusammen, um gemeinsam Erntedank zu feiern. Die Kirche war mit herbstlichen Blumen, einer Erntekrone und verschiedenen regionalen Lebensmitteln geschmückt. Schwerpunkt des Gottesdienstes war der sorgsame Umgang mit Lebensmitteln. „Deutschland rettet Lebensmittel“ – so lautet das Motto der bundesweiten Aktionswoche vom 29. September bis 6. Oktober, bei der sich die Pattenser LandFrauen mit dem Erntedank-Gottesdienst beteiligten. Jede/r Deutsche wirft im Durchschnitt 85 kg Lebensmittel weg. Dabei kann jede und jeder bei Beachtung der 10 Goldenen Regeln Lebensmittelverschwendung verhindern. Darüber hinaus ist es seit Kurzem möglich, abgelaufene, aber nicht verdorbene Lebensmittel zum Fairteiler nach Winsen zu bringen. Das Häuschen steht auf dem Kirchengelände von St. Marien. In ihrem Anspiel stellten drei LandFrauen diese Regeln vor. Pastor Semkat nahm den Faden in seiner Ansprache auf und wies darauf hin, nie hungrig zum Einkaufen zu gehen. Er hob hervor, dass die Versorgung mit Lebensmitteln nicht selbstverständlich ist. Wir sollten dafür dankbar sein und sorgsam mit der Schöpfung umgehen. Die Kollekte des Gottesdienstes ist für die Winsener Tafel bestimmt.

 

Peter Schneemann von der Gemeinde St. Jakobus in Roydorf begleitete die LandFrauen mit Gitarre und Gesang. Beim anschließenden Kirchenkaffee führten die Frauen noch angeregte Gespräche. 

 

Stimmungsvolle Weihnachtsfeier 2019 mit 24 Türchen

Auch in diesem Jahr stimmten sich die LandFrauen auf die Weihnachtszeit im Gasthaus Große in Wulfsen ein. Im festlich geschmückten Saal fanden sich 132 LandFrauen zur Kaffeetafel ein. Zur Einstimmung wurde der Weihnachtsbrief vom Niedersächsischen LandFrauenVerband vorgelesen. Natürlich durfte das Singen von Weihnachtsliedern nicht fehlen, bevor Annemarie Strüber aus Adelheidsdorf die LandFrauen mit auf die Reise durch ihren Adventskalender nahm. Strüber berichtete von der Geschichte des Adventskalenders und über die Entstehung ihres eigenen Kalenders, den sie jahrelang „online“ zum Besten gab und mit dem Putzen von 24 Fenstern seinen Ursprung fand. Sie führte die LandFrauen mit ihrem heiter-besinnlichen Vortrag in 24 Schritten durch die Adventszeit und begeisterte mit Gedichten, Sinnsprüchen sowie Kurzgeschichten über selbst erlebte Begebenheiten. Nachdenklich machte die LandFrauen die Geschichte vom Auszug der ausländischen Lebensmittel und anderer Produkte in der Weihnachtszeit, nachdem in einer wundersamen Nacht einige Menschen „Ausländer raus“ gefordert hatten. Aber auch die heiteren Aspekte der Weihnachtszeit kamen nicht zu kurz: Besonders der Bericht über die Aufgaben der Weihnachtsfrau, über deren Arbeit im Gegensatz zu ihrem Mann, dem Weihnachtsmann, so gut wie gar nicht berichtet wird, sorgte für zustimmendes Schmunzeln. Zum Abschluss der Feier erhielten die LandFrauen ein kleines liebevoll in Pappröllchen verpacktes Geschenk, das ganz sicher für ein kleines Licht in der dunklen Jahreszeit sorgen wird.