Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
 

Traditionsveranstaltungen

Spendenübergabe an die Palliativstation des KH Winsen/Luhe

Scheck-Übergabe im Krankenhaus Winsen:
LandFrauen Pattensen und Umgebung spenden 500 Euro für
Palliativstation im Januar 2024
Dank der Spendenaktion der LandFrauen Pattensen auf dem letzten Herbstmarkt, kann sich die
Palliativstation des Krankenhauses Winsen jetzt über eine großzügige Spende in Höhe von 500
EUR freuen. „Wir sind überaus dankbar für die finanzielle Unterstützung. Aufgrund der hohen
Kosten, die durch deutlich mehr Personal und eine besondere Ausstattung entstehen, sind wir in
der Palliativarbeit dringend auf Spendengelder angewiesen. Die Erlöse, die wir aus der
Versorgung von Patientinnen und Patienten der Palliativstation erzielen, reichen bei Weitem nicht
aus“, so Dr. Franziska von Breunig und Kai Uffelmann, Geschäftsführung der Krankenhäuser
Buchholz und Winsen.
Die Spendengelder stammen aus dem Erlös des diesjährigen Kaffee- und Kuchen-Verkaufs auf
dem traditionellen und bei Groß und Klein gleichermaßen beliebten Pattensener Herbstmarkt.
Insgesamt 67 selbstgebackene Kuchen und Torten-Spezialitäten wurden am Sonntag zum
Verkauf angeboten. „Es ist uns eine Herzensangelegenheit, die Palliativstation des
Krankenhauses Winsen finanziell zu unterstützen. Wir schätzen die großartige Arbeit, die dort
rund um die Uhr geleistet wird, sehr“, machen Elke Bulla und Annegret Teichmann,
Vorstandsmitglieder der LandFrauen Pattensen, deutlich. Laut Volker Heidrich, Leiter der
Winsener Palliativstation, werde das Geld unter anderem für die Renovierung der Station und
Schulung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verwendet. „Uns berührt, dass die Menschen an
uns denken und wir danken für ihre Zuwendung und Wertschätzung unserer Arbeit“, betont der
Mediziner und verweist darauf, dass die Station sich auch jederzeit über ehrenamtliche
Helferinnen und Helfer freut – ob für die ansprechende Zubereitung der Mahlzeiten und bei ihrer
Ausgabe Essensausgabe oder einfach nur zum Dasein und Zuhören.

 

Bericht: Josefin Bültemann, Krankenhaus Buchholz

 

Bildunterschrift: Scheck-Übergabe vor dem Winsener Krankenhaus: Der LandFrauenverein
Pattensen und Umgebung überreicht der Palliativstation eine großzügige Spende (v.l.n.r.: Kai
Uffelmann, Geschäftsführer der Krankenhäuser Buchholz und Winsen, Annegret Teichmann
und Elke Bulla, Vorstandsmitglieder der LandFrauen Pattensen u.U., Volker Heidrich, Leiter der

Krankenhäuser Buchholz und Winsen

 

Bildnachweis: Krankenhaus Winsen

Elke Bulla und Referentin Annika Schön
Auch der Vorstand war reich vertreten

Traditionelles LandFrauenfrühstück im Gasthof Vossbur am 20.01.2024

 

 

Beim LandFrauenverein Pattensen und Umgebung ist es eine liebgewordene Tradition: die erste
Veranstaltung im neuen Jahr ist das gemeinsame Frühstück bei Vossbur in Tangendorf und dazu
gehört einfach ein toller Vortrag. So auch in diesem Januar.
135 LandFrauen waren gekommen, um nach einem – wie immer außerordentlich reichhaltigen
Frühstück – den Vortrag der Referentin Annika Schön zum Thema „Glück ist eine Entscheidung“ zu
erleben.
Frau Schön erklärte den Landfrauen auf mitreißende und launige Weise, wie sehr uns Gefühl und
Verstand beeinflussen, wenn wir Entscheidungen treffen. Und sie zeigte den LandFrauen Wege auf,
wie es Frau gelingen kann, sich mehr auf die schönen Dinge im Leben zu fokussieren und so
glücklich(er) zu leben. Beispielhaft wies sie darauf hin, dass es möglich ist, negative Gefühle auch als
Besucher anzusehen („sie müssen nicht bleiben“). Es folgten eine Reihe von Praxistipps, wie das
6-Minuten-Tagebuch, in dem Frau die schönen Erfahrungen eines Tages notiert, quasi um einen
Vorrat an guten Gedanken für schlechte Zeiten zu haben.
Besonders gefiel den Frauen der Buddha zugeschriebene Satz: Groll mit uns herumtragen ist wie das
Greifen nach einem glühenden Stück Kohle in der Absicht, es nach jemandem zu werfen. Man
verbrennt sich nur selbst dabei.
Elke Bulla bedankte sich bei der Referentin mit einer kleinen Überraschung und die LandFrauen
nahmen eine Reihe von guten Gedanken mit auf den Nachhauseweg.

 

Bericht: Vera Bergmann

Elke Bulla und Birgit Albers
Weihnachtliche Dekoration
LandFrauen unter sich

Weihnachtsbräuche aus aller Welt 

 

Weihnachtsfeierfeier 2023 der Pattenser LandFrauen u. U. 

 

 

90 LandFrauen kamen im weihnachtlich geschmückten Saal des Gasthofs Große zusammen. Birgit Albers, Vera  Bergmann und Elke Bulla nahmen die LandFrauen mit auf eine  weihnachtliche Weltreise. Sie stellten Weihnachtsbräuche aus den USA,  aus den nordischen Ländern, England, Italien, Tschechien, Spanien und  Neuseeland vor. Das üppige Weihnachtsessen ist in vielen Ländern üblich.  Ob Bescherung am Heiligen Abend oder 1. Weihnachtsfeiertag, ob  Bräuche wie dem boxing day, dem 2. Weihnachtsfeiertag, an dem Fremde  mit Geschenken bedacht werden: Es gibt viele Besonderheiten in den  einzelnen Ländern, die Birgit, Vera und Elke mit kleinen Requisiten wunderbar erläuterten. Anne Cordes las eine persönlich geschriebene  Geschichte mit Weihnachtsbräuchen von einem in Australien lebenden  Bekannten vor. Ebenso auch Vera Bergmann, die ihr ganz persönliches  Weihnachtswunder vor ein paar Jahren in Wulfsen erlebte.  In allen Ländern ist es auch Brauch zu singen. So auch in Wulfsen! Die  LandFrauen sangen traditionelle Weihnachtslieder, begleitet von Peter  Schneemann auf seiner Gitarre. 

Der kurzweilige Nachmittag mit Dank an die Ortsvertreterinnen und den  Vorstandsmitgliedern endete mit dem schönen Weihnachtslied „O du  fröhliche“. Jede Frau erhielt am Ende ein kleines Weihnachtsgeschenk. 

 

Text: Gudrun Spöring

Festlich gedeckte Tafel im Dorfraum Pattensen

Oktober 2023

 

Gute Begegnungen
Erntedankfeier der Pattenser LandFrauen u. U.


60 Pattenser LandFrauen feierten in diesem Jahr Erntedank im Dorfraum
Pattensen. Elke Bulla, Beate und Britta Wörmer haben die Tische mit
Bürgermeisterbirnen, Zierkürbissen, Hagebutten, Kastanien und Weinlaub
herbstlich bunt geschmückt. Die Erntekrone, die die LandFrauen schon
beim Erntefestumzug in Scharmbeck präsentiert haben, ergänzte den
Saalschmuck.
Pastorin Ann Kristin Mundt stellte das Thema Brot in den Mittelpunkt
ihrer Andacht, wobei sie sowohl auf das Lebensmittel als auch auf Brot als
geistige Nahrung einging. Im Anschluss sangen alle das schöne
Erntedanklied „Wir pflügen und wir streuen“. Nach der körperlichen
Stärkung mit leckerer Kürbissuppe und Brot gab es geistiges Brot in Form
von Lesungen zur 5. Jahreszeit von Tucholsky, dem Lied „Bunt sind schon
die Wälder“. Gedanken zur Erntekrone und kurzweiligen Impressionen zu
Leben und Arbeit im Garten aus der Perspektive eines Kindes.
Der kurzweilige Abend mit geselligem Austausch endete mit dem
LandFrauenlied. Jede Frau konnte sich die Teile der Tischdekoration mit
nach Hause nehmen, die ihr gefielen.


Text: Gudrun Spöring

März 2023

Wir LandFrauen sind aus Tradition hilfsbereit....

 

Einfach machen - ein Beispiel für Zusammenarbeit in der Dorfregion Auetal

(oder LandFrauen unterstützen „ihre“ Jugendfeuerwehr)


 

Es begann auf der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Wulfsen im Februar. 

Da unterhielten sich der stellvertretende Jugendwart Oliver Bachmann und die zweite stellvertretende Bürgermeisterin Vera Bergmann (zugleich auch im Vorstandsteam des LandFrauenvereins Pattensen und Umgebung tätig) über ehrenamtliches Engagement im allgemeinen und besonderen. 

 

Dieses Jahr sei die Jugendfeuerwehr Wulfsen zuständig für die Ausrichtung des Winterturniers der Jugendfeuerwehren der Samtgemeinde Salzhausen in Salzhausen berichtete Oliver Bachmann. Dazu gehöre auch die Verpflegung der Mannschaften und Gäste. 

Schnell war klar, dass die Landfrauen aus Wulfsen “ihre“ Jugendfeuerwehr natürlich unterstützen würden. 

Aber nicht nur die Wulfser LandFrauen waren bereit, Kuchen zu backen; auch von LandFrauen aus den Mitgliedsgemeinden Tangendorf, Pattensen und Scharmbeck kamen Zusagen. 

So konnten die Betreuer der Jugendfeuerwehr Wulfsen am ersten Sonntag im März insgesamt dreizehn Kuchenspenden in Empfang nehmen. 

 

Schließlich waren 15 Mannschaften der Jugendfeuerwehrenn aus der Samtgemeinde Salzhausen für das Winterturnier in der Schulsporthalle Salzhausen gemeldet worden.

 

Das mit Selter-, Zitronen-, Früchte- und Kastenkuchen mit Smarties, Muffins sowie Rührteigbrötchen in verschiedenen Variationen, Schokogugelhupf, „kaltem Hund“, gestürzter Ananastorte und einem Hefezopf bestückte Kuchenbüffet erfreute sich eines regen Zuspruchs während des Turniers..

 

 

Die Betreuer der Jugendfeuerwehr sorgten mit Elan und Gespür für ein gelungenes Catering. So fragten sie die Interessenten am Buffet, ob z. B. Sahne zum gewählten Kuchen gewünscht werde. Dass z. B. ein Turnierteilnehmer erklärte, er würde sehr gerne Sprühsahne zu seinem Kuchenstück nehmen und sich kurzerhand mit einem gewaltigen Sprühstoß auf eine Scheibe Hefezopf selbst bediente, das überraschte aber doch.

 

Erwähnt werden soll - nein muss - ein jugendlicher Teilnehmer, der den Kuchenteller des Gugelhupfs betrachtete, feststellte, der gehöre seiner Oma in Tangendorf und den würde er ihr noch heute Abend vorbeibringen. Das erledigte er auch zuverlässig; das bestätigte die Tangendorfer Oma noch am selben Abend.

 

Worauf es bei dem Turnier ankam?

Alle Teilnehmer mussten einen Hinderniskurs zweimal möglichst schnell durchlaufen und anschließend mit einem Lasergewehr möglichst alle der fünf kleinen Zielscheiben treffen - wie beim Biathlon -, letzteres natürlich aus vollem Lauf und unter Zeitdruck – wie beim Biathlon eben.

 

 

Wer gewonnen hat? Turniersieger wurde die Mannschaft Salzhausen1.

 

Viel wichtiger ist als ein Sieg „unserer“ Jugendfeuerwehr ist uns LandFrauen aber:

  • alle Jungen und Mädchen der Jugendfeuerwehr waren mit großem Eifer dabei und hatten ersichtlich Spaß an dem Turnier

  • der Erlös aus dem Kuchenverkauf wird allen Jungen und Mädchen der Jugendfeuerwehr Wulfsen bei künftigen Unternehmungen zu Gute kommen,

  • die Zusammenarbeit zwischen Freiwilliger Feuerwehr Wulfsen und dem LandFrauenverein klappt und (auch nicht ganz unwichtig)

  • alle Kuchenbehälter erhielten die LandFrauen abgewaschen(!) zurück.

 

Deshalb ziehen die LandFrauen folgendes Fazit:

Die Jugendfeuerwehr Wulfsen ist unser Sieger der Herzen.

 

Bericht: Vera Bergmann

 

Kuchebuffet Winterturnier JFW Wulfsen
Elisabeth Beecken wir geehrt
25 Jahre als LandFrau geschafft
40 Jahre LandFrau - Glückwunsch

Februar 2023

 

Jahreshauptversammlung 2023

 

Ihre diesjährige Jahreshauptversammlung veranstalteten die Pattenser LandFrauen im Juni 2022 im Dörpshus in Bahlburg. Neben den allgemeinen Regularien wurden Berichte vorgetragen und ein Jahresrückblick sowie eine Vorschau auf das laufende Jahr gehalten.

 

Im Mittelpunkt der Versammlung standen zahlreiche Ehrungen sowie mehrere Verabschiedungen. Für ihre 60jährige Mitgliedschaft wurde Elisabeth Beecken geehrt. Hinzu kamen diverse Ehrungen für 50jährige, 40jährige und 25jährige Vereinsmitgliedschaften.

 

Besonders gewürdigt wurden die ausscheidende Ortsvertreterin Monika Dörrie aus Wulfsen, die ihr Ehrenamt über viele Jahre hinweg mit viel Engagement ausgeübt hat.

 

Gewählt wurden Vera Bergmann als neue Ortsvertreterin für Wulfsen und Susanne Damm als neue Ortsvertreterin für Scharmbeck. Vera Bergmann wurde zudem in Ihrem Amt als Vorstandmitglied bestätigt.

 

Im anschließenden Vortrag referierte Steffi Katrin von Bargen über "Die kleine Kräuterhausapotheke. Dabei konzentrierte Sie sich auf 3 Heilpflanzen, die nahezu in jedem Garten und an jedem Feldrand zu finden sind - die Brennnessel, die Wegwarte und der Ackerschachtelhalm. Die Landfrauen erfuhren Interessantes über deren Verwendung, Wirkweise und Heilmöglichkeiten und erhielten im Anschluss ein umfangreiches Handout.

 

Bericht: Nele Beecken

Spendenübergabe Lebenshilfekindergarten Pattensen 2023

Februar 2023

LandFrauenverein Pattensen u. Umg. spendet an den Lebenshilfekindergarten Pattensen

 

Wie in den Vorjahren spendete unser LandFrauenverein einen großen Teil des Erlöses aus dem Herbstmarkt-Torten- und Kuchenverkauf für soziale Zwecke.

So ging dieses Mal eine Spende von 500 Euro unter anderem an den Lebenshilfekindergarten „Alte Schule Pattensen“. 

Bei der symbolischen Übergabe der Spende an einem gemütlichen Nachmittag im Lebenshilfekindergarten „Alte Schule Pattensen“ freuten sich die Mitarbeiter, Eltern u. Kinder sehr. Der Pädagoge Herr Busch stellte in Aussicht, die Spende für die Neugestaltung des Außenbereichs zu nutzen, dort fehlt es noch an kreativen Spielmöglichkeiten.  

 

Bericht: Elke Bulla

LFF 2023 mit Frau Pohler

Dynamisches LandFrauenfrühstück 2023

Pattenser LandFrauen u. U. starten mit neuem Programm

 

125 Frauen des LandFrauenvereins Pattensen u. U. begannen das neue Jahr
mit einem Frühstück im Gasthof Vossbur in Tangendorf, das keine
Wünsche offen ließ. Die LandFrauen nutzten die Gelegenheit zu einem
intensiven Austausch. Im Anschluss an die körperliche Stärkung leitete
Tanja Pohler ihren Vortrag mit der Bemerkung ein: „Wenn Sie
unverwundbar sein wollen, baden Sie in Drachenblut“. Wie wir ja alle
wissen, sind Drachen ausgestorben. Es gilt also, die eigenen Stärken zu
entdecken und zu nutzen.
Frau Pohler präsentierte den Frauen mit anschaulichen, authentischen
Berichten, praktischen Beispielen und Übungen die verschiedenen
Möglichkeiten, selbstbewusst und schlagfertig aufzutreten. Beispielsweise
riet sie, die Fußspitze als Abstandshalter zu nutzen (Vertreterabstand) oder
die Arme abzuspreizen (35 Grad sind perfekt), um mehr Raum
einzunehmen. Sie demonstrierte die verblüffende Wirkung mit
Unterstützung zweier LandFrauen. „Seien Sie mutig“, war ihre Botschaft.
Außerdem gab sie den Frauen K.O.-Sätze mit auf den Weg, wie z. B. „Ach
ja?“ oder „Das ist ja interessant.“ Die erforderliche Kraft dafür kommt aus
den Kraftquellen Ernährung, Bewegung, Entspannung und die
Konzentration auf das Hier und Jetzt. Die LandFrauen waren begeistert
von dem lebendigen und sehr kurzweiligen Vortrag.


Im Anschluss stellte Frau Bulla die Kurzreise 2023 vor. Frau Albers wies auf
den nächsten Plattdeutsch-Workshop – auch für Anfängerinnen – hin. Frau
Bergmann stellte einen Workshop vor, in dem handschriftlich vorhandene
(ggf. in Sütterlin oder deutscher Schreibschrift verfasste) alte Kochrezepte
aufgearbeitet werden sollen. 

 

Text: Gudrun Spöring

Bild: Vera Bergmann

 

Spendenübergabe Frauenhaus

November 2022

 

LandFrauenverein Pattensen und Umgebung spendet an das
Frauenhaus Harburg

Wie jedes Jahr hatten die fleißigen Frauen des LandFrauenvereins Pattensen und
Umgebung mit ihren Torten- und Kuchenspenden dafür gesorgt, dass die Gäste im
Festzelt auf dem Herbstmarkt in Pattensen gut versorgt werden konnten.
Und wie jedes Jahr spendete der LandFrauenverein einen großen Teil des Erlöses für
soziale Zwecke.
So ging dieses Mal eine Spende von 500 € an den Kreisverband Harburg-Land der
Arbeiterwohlfahrt mit der Zweckbestimmung „Kleidung und Schuhe für die Kinder im
Frauenhaus“.
Bei der symbolischen Übergabe der Spende in der AWO- Geschäftsstelle in Winsen freute
sich Elisabeth Meinhold-Engbers (AWO stellv. Geschäftsführerin), dass mit Beginn der
kalten Jahreszeit die Kinder im Frauenhaus bei Bedarf mit warmer Kleidung und Schuhen
ausgestattet werden können.
Die drei Vertreterinnen des Vorstands des LandFrauenvereins erfragten bei dieser
Gelegenheit Informationen zu den verschiedenen Hilfeangeboten bei Gewalt gegen
Frauen und Kinder.
Außerdem erhielten sie Einblick in die Situation der Frauen und Kinder vor Ort. So kämen
manche Kinder nach Auskunft der AWO nur mit dem allernötigsten an Kleidung dort an.
Einige der Kinder gehen schon zur Schule und würden gerne mit dem Fahrrad zur Schule
fahren, berichtete Elisabeth Meinhold-Engbers. Die AWO würde sich deshalb auch über
Sachspenden gebrauchter Fahrräder für Kinder im Grundschulalter freuen.
Diese Bitte um Unterstützung geben die LandFrauen hiermit gerne weiter.
Der LandFrauenverein Pattensen wird die Thematik „Gewalt an Mädchen und Frauen“ in
seine Programmplanung aufnehmen und in 2023 im Rahmen eines Vortrags vertiefen.

 

Bericht: Vera Bergmann

Erntedankfeier 2022

„Auch den zweiten, dritten und vierten Blick wagen“

Erntedankfeier der Pattenser LandFrauen u. U. im Jahr 2022

 

Der Pattenser LandFrauenverein feierte Erntedank in diesem Jahr in der St. Gertrud-Kirche in Pattensen. Der Gottesdienst wurde von Pastorin Mundt und den LandFrauen gestaltet. Die Kirche hatten sie bereits zum Erntedankfest der Kirchengemeinde mit Gaben aus Feld und Flur festlich geschmückt. Peter Schneemann begleitete die LandFrauen mit Gitarre und Gesang.

 

Im Mittelpunkt des Gottesdienstes stand die Biene. Dieses kleine Insekt -Symbol der LandFrauen - sorgt mit seiner Bestäubungsleistung für ein Drittel der bei uns verzehrten Lebensmittel. Hieran knüpfte Pastorin Mundt mit dem Predigttext an. Auf die Biene als kleines Insekt sollte man achten, gibt sie doch „die allersüßeste Frucht“ wie es im Bibeltext bei Sirach heißt. Nicht nur alles im Husch-Husch-Modus, also auf auf den ersten Blick beurteilen, sondern den zweiten, dritten und vierten Blick wagen. Dies gilt nicht nur in Bezug auf die Insekten, sondern auch für uns Menschen. Diese zentrale Aussage der Predigt regte die LandFrauen zum Nachdenken an. 

 

Nach den von den LandFrauen gesprochenen Fürbitten und dem Vaterunser verabschiedete Pastorin Mundt die Besucherinnen mit dem Segen. Am Kirchenausgang erhielt jede Frau ein kleines Honiggläschen.


 

Die Bildunterschrift:

Pastorin Ann Kristin Mundt mit LandFrau Gudrun Spöring

 

Text: Gudrun Spöring

Ehrung Christa Vick
Verabschiedung Dorothe Putensen
Alte und neue Vorstandsmitglieder

Jahreshauptversammlung 2022 der Pattenser LandFrauen und Umgebung

 

Ihre diesjährige Jahreshauptversammlung veranstalteten die Pattenser LandFrauen im Juni 2022 im Dörpshus in Bahlburg. Neben den allgemeinen Regularien wurden Berichte vorgetragen und ein Jahresrückblick sowie eine Vorschau auf das laufende Jahr gehalten.

Im Mittelpunkt der Versammlung standen zahlreiche Ehrungen sowie mehrere Verabschiedungen. Für ihre 60jährige Mitgliedschaft wurde Christa Vick geehrt. Hinzu kamen diverse Ehrungen für 50jährige, 40jährige und 25jährige Vereinsmitgliedschaften.

Besonders gewürdigt wurden auch die beiden ausscheidenden Ortsvertreterinnen Simone Maack aus Bahlburg und Ingrid Buchfink aus Scharmbeck, die ihr Ehrenamt über viele Jahre hinweg mit viel Engagement ausgeübt haben. Beide LandFrauen wurden von Britta Meyn aus dem Kreisvorstand mit einer Urkunde des Niedersächsischen LandFrauenVerbands geehrt.

Nachdem Britta Meyn die Bedeutung des Ehrenamts als Stützpfeiler der Demokratie unterstrichen hatte, würdigte Sie anschließend zunächst die aus dem Teamvorstand ausscheidende Elke Schlender, die 2005 mit der Arbeit im Vorstand als stellvertretende Kassenwartin begann und sich besonders mit kreativen Ideen einbrachte. Danach folgte die Würdigung der stets einwandfreien Arbeit von Dorothe Putensen als Kassenwartin, die sich ebenfalls entschlossen hat, ihr Ehrenamt zur Verfügung zu stellen. Bereits seit 2007 füllte sie dieses Amt mit viel Hingabe und nach besten Wissen und Gewissen aus. Beiden LandFrauen überreichte Britta Meyn eine Urkunde und die „Biene mit dem grünen Stein“.

Selbstverständlich bedankte sich auch der verbleibende Teamvorstand mit einem selbstgedichteten Ständchen, Geschenken und Anekdoten aus den letzten Jahren bei Elke Schlender und Dorothe Putensen.

Im Zuge der turnusgemäßen Vorstandswahlen konnte der LandFrauenVerein Britta Wörmer und Katrin Lorenzen als neue Vorstandmitglieder begrüßen. Alle anderen zur Wiederwahl stehenden Vorstandfrauen wurden in ihren Ämtern bestätigt.

 

Ehrungen
Verabschiedung Elke Schlender und Dorothe Putensen
Neugewählter Vorstand 2022
LandFrauen Frühstück
LandFrauen Frühstück
LandFrauen Frühstück

Traditionelles LandFrauen-Frühstück mit echtem Frauen-Thema

Rund 140 LandFrauen des LandFrauenvereins Pattensen und Umgebung kamen kürzlich im Saal vom Gasthof Vossbur in Tangendorf zusammen, um wie in jedem Januar ein reichhaltiges Frühstücksbüfett zu genießen. Anschließend ging es im Vortrag von Beatrice Kietzmann um das brisante Thema „Hilfe mein Hüfthalter bringt mich um!“ Die Dessousexpertin aus Buxtehude, die dort ein WäscheFachgeschäft führt, berichtete von den Anfängen des Büstenhalters, kurz BH, die bis ins 15. Jahrhundert zurückreichen. Kietzmann zeigte den Werdegang des BHs auf und präsentierte den LandFrauen, anhand von zwei Models, welche BHs und Materialien heute „up to date“ sind. Während die zwei Models, die keineswegs Kleidergröße 38 oder 40 trugen, die Neuheiten, die es auf dem Wäschemarkt gibt, gekonnt vorführten, erklärte uns Kietzmann über die gesundheitlichen Probleme eines schlechtsitzenden BHs.

 

Denn Untersuchungen haben ergeben, dass 80 Prozent der Frauen die falsche BH-Größe tragen. Nacken-, Kopf- und Rückenschmerzen sind häufig die Folge. Die LandFrauen genossen die Modenschau und haben neues Wissen rund um das kleine Kleidungstück mitgenommen. Zum Schluss gab die Dessousexpertin den LandFrauen noch einen Rat mit auf den Weg: „Achten sie auf sich und nehmen sie sich wichtig!“ Damit unterstrich sie, die Wichtigkeit dieses weiblichen Körperteils. Und ergänzte noch mit dem schönen Spruch von einer Postkarte: „Eine gute Freundin ist wie ein BH! Sie unterstüzt dich, lässt dich nicht hängen und ist immer nah an deinem Herzen!“

Herbstmarkt
Herbstmarkt
Herbstmarkt

Herbstmarkt


Seit ein paar Jahren nutzen die Pattenser LandFrauen für die Vorbereitung des Kaffee- und Kuchenverkaufes am Herbstmarkt die Küche der Lebenshilfe in der Alten Pattenser Schule. Nun haben sie sich mit einer Spende aus dem Erlös ihres Verkaufes dafür erkenntlich gezeigt. Die Mitarbeiter und Eltern des Lebenshilfekindergartens hatten für die Übergabe eine kleine Feierstunde für die LandFrauen mit einer Kuchentafel gestaltet. Von dem Geld hat der Kindergarten ein Erzähltheater und eine Staffelei angeschafft. Das Theater wurde mit der Geschichte von Tilde Michels: „Es klopft bei Wanja in der Nacht“, eingeweiht. Die angenehme Zusammenarbeit zwischen den LandFrauen und dem Lebenshilfekindergarten war an diesem Nachmittag einmal mehr zu spüren.

Spende an Winsener Tafel 2021
Weihnachstfeier

Pattenser LandFrauen unterstützen Winsener Tafel nach der Erntedankfeier 2021

 

Am 6. Oktober 2021 kamen rund 50 Mitglieder des LandFrauenvereins Pattensen und Umgebung in der St. Gertrud-Kirche zusammen, um gemeinsam Erntedank zu feiern. Schwerpunkt des Gottesdienstes war der sorgsame Umgang mit Lebensmitteln. Elke Schlender und Gudrun Spöring übergaben die Kollekte des Gottesdienstes in Höhe von fast 270 Euro wenige Tage später an Herr Sasse, Vorstand der Winsener Tafel.

 

 

Stimmungsvolle Weihnachtsfeier 2019 mit 24 Türchen

Auch in diesem Jahr stimmten sich die LandFrauen auf die Weihnachtszeit im Gasthaus Große in Wulfsen ein. Im festlich geschmückten Saal fanden sich 132 LandFrauen zur Kaffeetafel ein. Zur Einstimmung wurde der Weihnachtsbrief vom Niedersächsischen LandFrauenVerband vorgelesen. Natürlich durfte das Singen von Weihnachtsliedern nicht fehlen, bevor Annemarie Strüber aus Adelheidsdorf die LandFrauen mit auf die Reise durch ihren Adventskalender nahm. Strüber berichtete von der Geschichte des Adventskalenders und über die Entstehung ihres eigenen Kalenders, den sie jahrelang „online“ zum Besten gab und mit dem Putzen von 24 Fenstern seinen Ursprung fand. Sie führte die LandFrauen mit ihrem heiter-besinnlichen Vortrag in 24 Schritten durch die Adventszeit und begeisterte mit Gedichten, Sinnsprüchen sowie Kurzgeschichten über selbst erlebte Begebenheiten. Nachdenklich machte die LandFrauen die Geschichte vom Auszug der ausländischen Lebensmittel und anderer Produkte in der Weihnachtszeit, nachdem in einer wundersamen Nacht einige Menschen „Ausländer raus“ gefordert hatten. Aber auch die heiteren Aspekte der Weihnachtszeit kamen nicht zu kurz: Besonders der Bericht über die Aufgaben der Weihnachtsfrau, über deren Arbeit im Gegensatz zu ihrem Mann, dem Weihnachtsmann, so gut wie gar nicht berichtet wird, sorgte für zustimmendes Schmunzeln. Zum Abschluss der Feier erhielten die LandFrauen ein kleines liebevoll in Pappröllchen verpacktes Geschenk, das ganz sicher für ein kleines Licht in der dunklen Jahreszeit sorgen wird.